Brustkrebs Deutschland e.V.

San Antonio Breast Cancer Symposium

Das San Antonio Breast Cancer Symposium findet jedes Jahr in San Antonio (Texas, USA) statt und ist eines der größten und wichtigsten Symposien weltweit. Experten und Wissbegierige pilgern jedes Jahr im Dezember hierher, um die neuesten Erkenntnisse der Forschung und Erfahrungsberichte der Koryphäen des Fachs zu hören und mit neuem Wissen zurück in die Heimat zu reisen.


 

San Antonio Breast Cancer Symposium 2018

 

Round Table

SABCS 2018: Round Table: Prof. Christoph Thomssen (Halle/Saale), Prof. Christian Jackisch (Offenbach), Renate Haidinger (München), Prof. Wolfgang Janni (Ulm), Prof. Volkmar Müller (Hamburg), Prof. Michael Untch (Berlin-Buch)



ADAPT-TN-Studie: Kein Überlebensvorteil durch zusätzliche Chemotherapie nach PCR

SABCS 2018: Prof. Nadia Harbeck, München 


 

Ductales Karzinoma in situ (DCIS): Tamoxifen niedrig dosiert, eine Therapieoption?


Prof. Volkmar Müller, Hamburg



Antihormonelle Therapie: Welches Medikament – und wie lange?

SABCS 2018: Prof. Christoph Thomssen, Halle/Saale 


 

Hormon-Rezeptor positiver, HER2-negativer, metastasierter Brustkrebs. Alpelisib als neue Option

 SABCS 2018:PD Hans-Christian Kolberg, Bottrop



Triple negativer Brustkrebs (TNBC), GEICAM/2003-11 Studie: Bringt die Eskalation der adjuvanten Chemotherapie etwas?
 SABCS 2018: Prof. Cornelia Kolberg-Liedtke, Berlin


Der Einfluss des Lebensstils auf den Behandlungserfolg und das Wohlbefinden bei Brustkrebspatientinnen
 
 SABCS 2018: Dr. Rachel Würstlein, München



Brustkrebs: Vermeidung von Über- und/oder Untertherapie
 SABCS 2018: Prof. Michael Wilhelm Braun, München


Helfen zirkulierende Tumorzellen (CTC’s) bei der Entscheidung zwischen antihormoneller Therapie & Chemotherapie?
 

SUCCESS C Studie: Wieviel Sinn ergeben Lebensstil-Interventionen?

SABCS 2018: Prof. Wolfgang Janni, Ulm



Die zielgerichtete intraoperative Strahlentherapie

SABCS 2018: Dr. Petra Ortner (JOURNAL ONKOLOGIE) im Gespräch mit PD Hans-Christian Kolberg, Bottrop



Hormon-Rezeptor-positiv, HER2-Rezeptor-negativ: PELLET-Studie, neoadjuvant Letrozol +/- Palbociclib"

SABCS 2018: Prof. Achim Rody, Lübeck


 

Triple negativer Brustkrebs- Übersicht der Neuigkeiten

 SABCS 2018: Prof. Nadia Harbeck, München


 

 Immunonkologie: PD-L1 Testung und Ergebnisse der IMpassion 130 Studie

 SABCS 2018: Prof. Michael Untch, Berlin-Buch


 

Bedeutung der pathologischen Komplettremission (PCR) bei neoadjuvanter Therapie: Eine Metaanalyse

SABCS 2018: Prof. Michael Patrick Lux, Erlangen


 

HER2-positiver Brustkrebs: KATHERINE Studie post-neoadjuvant (T-DM1)

 SABCS 2018: Prof. Christian Jackisch, Offenbach


 

 

 

San Antonio Breast Cancer Symposium 2017

 

Roundtable vom SABCS 2017 zu den neuesten Erkenntnissen aus der Brustkrebs-Forschung

Roundtable vom SABCS 2017 mit Prof. Christoph Thomssen, Halle/Saale; Prof. Christian Jackisch, Offenbach; Prof. Michael Untch, Berlin-Buch; Prof. Wolfgang Janni, Ulm; Prof. Volkmar Müller, Hamburg-Eppendorf

 


Operative Therapie von Brustkrebs mit Prof. Kühn

 


GeparSepto-Studie mit nab-Paclitaxel oder Paclitaxel mit Prof. Untch

 


Posttraumatische Reifung bei Patientinnen mit Brustkrebs mit Dr. phil. Berndt

 


MONALEESA-7 Studie (CDK4/6 Inhibitoren in der Prämenopause) mit Prof. Lux

 


Metastasierter Brustkrebs: Umsetzung der Leitlinien und Hormonrezeptor positiver Brustkrebs - Therapieoptionen mit Prof. Buchholz

 

 


I-SPY2 - Wie wichtig ist die PCR (Komplettremission) für die Prognose? mit Prof. Liedtke

 


Neue Daten zu den Genexpressionstests mit Prof. Liedtke

 


Der lobuläre Brustkrebs mit Prof. Lux 

 


Langzeiteinnahme von Aromatasehemmern (ABCSG16-Studie) mit Prof. Hadji

 


Vitamin D und Knochengesundheit bei Brustkrebs mit Prof. Hadji

 

 


 Neues zur Strahlentherapie mit Prof. Thomssen

 

 


Aromatasehemmer vor der Operation mit Prof. Thomssen

 


Vorteile durch dosisdichte Chemotherapie mit Prof. Thomssen

 


Bedeutung der Biosimilars in der Brustkrebstherapie mit Dr. Kolberg

 


SUCCESS A Studie: Bisphosphonate 2 oder 5 Jahre? mit Prof. Janni

 


 

~ 2016 ~

Experten Round Table SABCS 2016

Moderation: Renate Haidinger, 1. Vorsitzende Brustkrebs Deutschland e.V.

Experten aus dem Beirat von Brustkrebs Deutschland e.V. v.l.n.r.: 

Prof. Dr. Stefan Buchholz (Regensburg)

Prof. Dr. Wolfgang Janni (Ulm)

Prof. Dr. Michael Untch (Berlin)

Prof. Dr. Christian Jackisch (Offenbach)

Prof. Dr. Christoph Thomssen (Halle / Saale)



Prof. Dr. Nadia Harbeck: Metastasierter Brustkrebs - Welche Therapie wann?



 

Dr. Hans-Christian Kolberg: Erweiterte hormonelle Therapie nach 5 Jahren?



 

Prof. Dr. Thorsten Kühn: Sentineluntersuchung nach neoadjuvanter Chemotherapie




Prof. Dr. Michael Patrick  Lux: Sind unsere Studienendpunkte - auch für die Zulassung - noch zeitgemäß?



 

Prof. Dr. Stefan Buchholz: Brustkrebs und Verhütung




Prof. Dr. Stefan Buchholz: Wann können Hormone beim Brustkrebs eingesetzt werden?



Prof. Dr. Peyman Hadji: Wie wichtig ist Vitamin D für meinen Körper?




SAKK Round Table mit Expertinnen und Experten aus der Schweiz




Prof. Dr. Volkmar Müller: Doppelblockade beim HER2-positiven Brustkrebs



Prof. Dr. Volkmar Müller: Inflammatorischer Brustkrebs: Was ist hier anders?



 

Prof. Dr. Ingo Diel: Bisphosphonat Ibandronat bei postmenopausalen Frauen zusätzlich zur antihormonellen Therapie?




Prof. Dr. Ingo Diel: Knochengesundheit und Knochentherapie bei Brustkrebs



Videos aus den Vorjahren finden Sie >>HIER


Mehr über den SABCS finden Sie auf der offiziellen Seite:

www.sabcs.org

Der Inhalt der Videobeiträge gibt die Meinung, Ansichten und/oder Erkenntnisse der entsprechenden Personen wieder. Diese sind nicht zwangsläufig identisch mit den Ansichten von Brustkrebs Deutschland e.V..

Diese Seite ersetzt keinesfalls ein ärztliches Gespräch.

Der Besuch bei einem Arzt zu einem qualifizierten Beratungsgespräch wird stets empfohlen.


Ein Ratschlag oder eine persönliche Meinung sollte, bevor Sie diese in Ihre Entscheidungen einfließen lassen, grundsätzlich mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Bei Fragen zur Behandlung, Therapie und bei allgemeinen Fragen, wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt und/oder zusätzlich an:

Brustkrebs Deutschland e.V.
kostenlose Rufnummer
0800 0 117 112